Suche
  • ninaschwoebel

SVG mit Hoffnung auf nächsten Heimsieg gegen Ehningen.

Nach der klaren Niederlage in der Regionalliga der Ringer in Aichhalden gilt es nun für die SVG, sich einmal kräftig zu schütteln und dann wieder den Blick nach vorne zu richten. Der kommende Gegner, Aufsteiger TSV Ehningen aus Württemberg ist mit 4:8 Punkten direkter Tabellennachbar und am Samstag ab 20.00 Uhr in der SVG-Halle zu Gast. Ehningen startete verheißungsvoll mit zwei Siegen gegen Rheinfelden und in Aichhalden in die Runde, musste dann aber – teilweise sehr knapp die nächsten vier Kämpfe verloren geben. Die Mannschaft aus dem Stuttgarter Umland hat im Georgier Ramaz Darchidze (57 kg), Constantin Bulibasa (61 kg) und dem Rumänen Adrian Grosul (98 kg) ihre stärksten Ringer, auf die sich die Gastgeber ganz speziell vorbereiten. Allerdings hofft man auf Seiten der SVG diesmal auch etwas mehr auf die mittleren Gewichtsklassen und möchte es generell nicht mehr ganz so spannend machen, wie bei den letzten hauchdünnen Erfolgen in Hausen/Zell und gegen Rheinfelden.

Die zweite Mannschaft hat nach ihrer Niederlage gegen Laudenbach/Sulzbach mit dem KSV Ketsch erneut ein Spitzenteam der Oberliga zum Gegner und tritt dort erwartungsgemäß mit nur geringen Chancen an. Dennoch wird auch diesmal jeder sein Bestes geben, um den Kampf lange offen zu gestalten.


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nach dem furiosen 25:9 gegen Aichhalden und der Eroberung von Rang drei möchten die Ringer der SVG Nieder-Liebersbach auch in den nächsten Kämpfen punkten. Am Samstag geht es zunächst im Auswärtsduell