Suche
  • ninaschwoebel

SVG-Ringer vor harter Bewährungsprobe bei DM in Frankfurt/Oder.



Einmal mehr müssen die Ringer der SVG Nieder-Liebersbach ins fast 700 km entfernte Frankfurt an der Oder reisen, um sich dort bei Deutschen Meisterschaften zu messen. Am kommenden Wochenende 27.-29.05. ist es wieder soweit, wenn der Deutsche Ringer Bund (DRB) seine Titelträger bei den Männern im griechisch-römischen Stil kürt. Es ist coronabedingt die erste Meisterschaft bei den Männern seit 2019 – im vergangenen Jahr fand lediglich ein Kaderturnier in dieser Altersklasse statt. 108 Athleten aus 14 Landesverbänden haben ihre Meldungen abgegeben und trotz des Fehlens der Olympiateilnehmer Frank Stäbler, Denis Kudla und Eduard Popp bietet sich ein starkes Starterfeld mit einigen Routiniers, aber auch vielen ehrgeizigen jüngeren Sportlern aus dem Juniorenbereich. Nordbadens Landestrainer Michael Böh hat sechs Ringer nominiert, darunter mit Daniel Layer, Louis Lay und Sören Stein gleich drei von der SVG Nieder-Liebersbach.

Daniel Layer holte bei den letzten Titelkämpfen 2019 in Kaufbeuren Bronze in der Gewichtsklasse bis 60 kg und zählt in derselben Klasse auch diesmal wieder zu den Anwärtern auf einen Podiumsplatz. Stärkste Konkurrenten unter den 13 gemeldeten Teilnehmern dürften der Titelverteidiger Fabian Schmitt (Burghausen), Steven Ecker (Warnemünde) und Christopher Kraemer (Westendorf) sein.

Für den frisch gekürten Vizemeister der Junioren, Louis Lay ist es in der Klasse bis 72 kg der erste Start bei einer Männer-DM. Seine Gewichtsklasse zählt traditionell mit zu den am stärksten besetzten und es gilt, hart dagegen zu halten, um auch hier Akzente setzen zu können. Bei ebenfalls 13 Teilnehmern sind hier der Deutsche Juniorenmeister Aaron Bellscheidt (Neuss), Artur Tatarinov (Hallbergmoos) und Lokalmatador Marcus Thätner (Frankfurt/Oder) als Favoriten zu nennen.

16 Meldungen gibt es bis 77 kg und hier tritt – nach überstandener Verletzung – der immer wieder kämpferisch starke Sören Stein an. Der Jugendmeister von 2013 und mehrfache Medaillengewinner will diese DM auch als eine Art „Belastungstest“ nutzen und schauen, wie weit er kommen kann. Mit Idris Ibaev (Burghausen), Maximilian Schwabe (Pausa), Samuel Bellscheidt(Neuss) und Karan Mosebach (Magdeburg) stehen einige, bereits international erfolgreiche Athleten auf der Favoritenliste.

Wir wünschen unseren drei Kämpfern viel Erfolg bei diesen Titelkämpfen und verletzungsfreie Wettkämpfe.

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen