Suche
  • ninaschwoebel

SVG will mit Sieg gegen Aichhalden auf Platz drei vorstoßen.

Mit drei Siegen in Serie gegen Hofstetten, Hausen/Zell und Rheinfelden konnten sich die Ringer der SVG Nieder-Liebersbach in der Tabelle der Regionalliga weiter auf Platz vier verbessern und streben nun mit einem möglichen weiteren Erfolg gegen den AB Aichhalden sogar den dritten Platz an. Der Vorkampf endete etwas zu deutlich mit 17:10 für die Gäste, die sich jedoch am vergangenen Wochenende im prestigeträchtigen Derby gegen den KSV Tennenbronn mit einem 16:16-Unentschieden begnügen mussten und derzeit durchaus schlagbar zu sein scheinen. Marin Filip (61 kg FS), Dumitru Tulbea (75 kg FS) und Michael Manea (130 kg FS) sind die stärksten Akteure aufseiten der Schwarzwälder, aber Trainer Sven Lay ist durchaus optimistisch, in den restlichen Gewichtsklassen zu punkten, bzw. nur knappe Niederlagen zuzulassen und so erfolgreich zu bleiben. Interessant könnten hierbei auch die Schlüsselkämpfe von Daniel Layer gegen Nicolae Acris (66 kg GR) und Sören Stein gegen Christian Bantle (80 kg GR) werden. (Samstag, 26.November, 20:00 Uhr, SVG-Halle)

Die zweite Mannschaft kämpft in der Oberliga ab 18:00 Uhr gegen den Tabellenzweiten KG Laudenbach/Sulzbach, die am vergangenen Wochenende beim 8:20 gegen den KSV Ketsch wohl ihre Meisterschaftsambitionen begraben mussten. Der Hinkampf in Laudenbach endete mit einem klaren 27:8 für die KG. Hier gilt es nun, das Ergebnis deutlich enger zu gestalten und sich im letzten Heimkampf dieser Saison mit einer guten Leistung von den Fans zu verabschieden.

Die Schüler kämpfen ab 17:00 Uhr gegen die Bergsträßer Ringerkids und wollen ihren klaren Vorrundenerfolg wiederholen.


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nach dem furiosen 25:9 gegen Aichhalden und der Eroberung von Rang drei möchten die Ringer der SVG Nieder-Liebersbach auch in den nächsten Kämpfen punkten. Am Samstag geht es zunächst im Auswärtsduell

Es war der erwartet schwere Gang an die Schweizer Grenze, wo sich die Regionalligaringer der SVG Nieder-Liebersbach mit dem Tabellenletzten KSV Rheinfelden auseinandersetzen musste. Einer Mannschaft,