Suche
  • ninaschwoebel

Unglückliche Heimniederlage für SVG-Ringer

Auch in ihrem zweiten Saisonkampf blieben die Regionalligaringer der SVG Nieder-Liebersbachohne Fortune und unterlagen nach starkem Kampf dem KSV Hofstetten hauchdünn mit 16:18. Zwar konnten die Männer um Trainer Sven Lay fünf der zehn Einzelduelle für sich entscheiden, aber die Gäste holten bei ihren fünf Siegen einfach ein paar Punkte mehr. Joshua Skory, der kanadische Neuzugang der SVG war zwar noch sehr von den Reisestrapazen und Gewichtmachen gezeichnet, führte sich aber bis 57 kg (FS) gleich mit einem 6:4-Punktsieg gegen den sehr zäh verteidigenden David Kuhner ein. Allerdings musste anschließend Sebastian Otto bis 130 kg (GR) gegen den pausenlos attackierenden Patrick Neumaier eine klare 0:16-Niederlage nach 3:42 Minuten einstecken. Daniel Layer siegte bis 61 kg (GR) mit dem gleichen Resultat gegen Andrea Martino nach 4:04 Minuten und sorgte wieder für die Führung der Hausherren. Auch Maximilian Schäfer steuerte drei weitere Zähler für die SVG bei, als er gegen Fabian Hofer klar dominierte und mit 9:0 Punkten die Klasse bis 98 kg (FS) für sich entschied. Konstantin Dimitrov Gutsev hatte allerdings gegen Dario Dittrich bis 66 kg (FS) erwartungsgemäß wenigChancen und musste die Überlegenheit seines Gegners mit 1:17 nach 4:48 Minuten anerkennen. Pausenstand somit 8:8. Florian Otto hatte es bis 86 kg (GR) ebenso schwer gegen den körperlich sehr starken Julian Neumaier, verletzte sich zu allem Überfluss auch noch leicht und musste nach 1:55 Minuten und 0:15 Punkten von der Matte. Dafür konnte dann bis 71 kg (GR) überraschenderweise Colin Eckert vier Punkte kampflos einstreichen, da die Gäste verletzungsbedingt auf ihren Leistungsträger Dominik Wölfle verzichten mussten. Bis 80 kg (FS) hatte Sven Lay diesmal Patrick Eckert aufgeboten, der allerdings gegen Florian Wölfle noch vor der Pause nach 2:32 Minuten auf beide Schultern musste. Der Schlüsselkampf war letztlich die Klasse bis 75 kg (FS), wo Nicolay Ganchev zur Pause noch knapp führte, aber mit einer unglücklichen Aktion in der Schlussphase den Kampf gegen Marius Allgaier noch mit 2:6 verloren geben musste, was den vorzeitigen Sieg für die Gäste bedeutete. Daran änderte auch der souveräne 15:0-Erfolg von Louis Lay bis 75 kg (GR) gegen Jan Allgaier nach 1:55 Minuten leider nichts mehr. Trotz dieser erneut bitteren Niederlage haben die Ringer der SVG erneut alles gegeben und ihre Zuversicht auf den ersten Saisonsieg nicht verloren. Diesen möchte man am besten bereits gleich am kommenden Wochenende bei der ebenfalls noch sieglosen RG Hausen-Zell feiern.

Die zweite Mannschaft war in der Oberliga ersatzgeschwächt gegen Aufsteiger ASV Bruchsal erwartungsgemäß ohne reelle Siegchance und unterlag am Ende klar mit 11:26. Drei Einzelsiege durch Vladut-Alexandru Stefan (71 kg GR mit 11:2 gegen Kristian Pipper), Steffen Layer (75 kg GR mit Schultersieg gegen Milad Ashuri) und Sebastian Kurth (130 kg GR mit 17:2 gegen Mohammad Yousefi) waren am Ende zu wenig gegen starke Gäste. Während Julian Brandenburger (66 kg FS 4:20 gegen Abdullah Rahime), Luke Schneider (80 kg FS 0:16 gegen Maxim Fricatel), Kamil Krzeminski (86 kg GR Schulterniederlage gegen Gheorghe Fricatel) und Ludwig Schwarz (98 kg FS 0:16 gegen Anatoli Lungu) chancenlos waren, ließen die jungen Talente Leon Jeck (61 kg GR 4:11 gegen AjmalMohseni) und Nico Reichel (75 kg FS Schulterniederlage bei 14:24 gegen MujebAshuri) erneut wieder einige Möglichkeiten ungenutzt. Aber für die „Zweite“ ist momentan nicht viel mehr drin und man versucht, trotz der angespannten Personalsituation das Beste daraus zu machen.

 

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen