Suche
  • ninaschwoebel

Ein Sieg des Willens beim Auswärtserfolg in Hofstetten.

Eine Reaktion zum richtigen Zeitpunkt zeigten die Ringer der SVG Nieder-Liebersbach nach ihrer unglücklichen Heimniederlage vom Montag gegen Haslach beim hart erkämpften Auswärtssieg in Hofstetten. Das Team von Trainer Sven Lay musste beim 16:12 ersatzgeschwächt antreten, da Florian und Sebastian Otto kurzfristig ausfielen. Dennoch wurden sieben, zum Teil recht knappe Einzelsiege erkämpft, wobei man in der zweiten Kampfhälfte nach 3:12-Rückstand alle restlichen Kämpfe gewann. Die Mannschaft war mit dem Bus angereist und gut 30 Fans unterstützten ihr Team bis zum Schlusspfiff mit großem Enthusiasmus. Es begann nicht ganz optimal in der Klasse bis 57 kg (GR), wo Rashad Orujevi mit seinem Kontrahenten Andrea Martino schlechter als erwartet zurechtkam und beim 10:4 nur zwei statt der erhofften vier Mannschaftspunkte erzielen konnte. Im Schwergewicht bis 130 kg (FS) streifte sich Trainer Sven Lay noch einmal das Trikot über und versuchte sich so gut wie möglich gegen Hofstettens Top-Ringer Patrick Neumaier zu behaupten. Doch nach knapp drei Minuten stand es 0:15 und die Gastgeber hatten ihren ersten Sieg verbucht. Auch Konstantin Gutsev hatte bis 61 kg (FS) mit Dario Dittrich einen starken Gegner. Nach 7:12-Pausenstand zog Dittrich im zweiten Abschnitt davon und beendete das Duell nach 4:17 Minuten mit 22:7 Punkten technisch überlegen. Sebastian Kurth musste bis 98 kg (GR) ebenfalls recht früh die Überlegenheit von Julian Neumaier anerkennen und sich nach 1:43 Minuten mit 0:15 Punkten geschlagen geben. Daniel Layer war bis 66 kg (GR) gegen Dominik Wölfle klar der dominierende Ringer und haderte zu Recht mit einigen umstrittenen Kampfrichterentscheidungen. Dennoch siegte er am Ende hochverdient mit 3:3 Punkten aufgrund der höheren Wertung. Halbzeitstand somit 3:12 aus Sicht der SVG. Sven Lay schwor seine Ringer noch auf der Matte auf die wichtige zweite Kampfhälfte ein, wo die SVG durchaus favorisiert war. Maximilian Schäfer begann bis 86 kg (FS) die Aufholjagd, als er Florian Wölfle nach 2:9-Rückstand durch eine starke kämpferische Leistung und eine Kopfklammer in letzter Sekunde noch mit 15:12 bezwingen konnte. Colin Eckert bewies einmal mehr seinen Wert für das Team als er bis 71 kg (FS) David Fehrenbacher nicht nur einfach so besiegte, sondern beim 16:1 sogar das Optimum von vier Mannschaftspunkten lieferte. Sören Stein zeigte sich an diesem Abend ebenfalls von seiner besten Seite, als er bis 80 kg (GR) gegen den körperlich starken Fabian Hofer gut dagegenhielt und taktisch clever seinen 3:1-Sieg nach Hause brachte. Louis Lay erfüllte seine Aufgabe bis 75 kg (GR) gegen Jan Allgaier ebenfalls vollauf und holte beim 15:0 nach 2:04 Minuten weitere vier Punkte für die SVG. Wieder einmal musste also beim Stand von 14:12 für die Gäste der letzte Kampf die Entscheidung bringen. Doch Nicolay Ganchev kämpfte mit großer Übersicht und Cleverness und ließ beim 6:1 nach voller Kampfzeit keinen Zweifel, wer hier am Ende die Halle als Sieger verlassen würde. Riesenjubel bei den Aktiven und ihren Fans danach über einen zwischenzeitlich fast nicht mehr zu erwartenden Auswärtssieg.

Die zweite Mannschaft musste in der Oberliga beim ASV Bruchsal mit 9:28 ihre mittlerweile neunte Niederlage hinnehmen und konnte diesmal nur drei der zehn Einzelkämpfe durch Leon Jeck (61 kg FS Schultersieg gegen Ajmal Mohseni), Vladut-Alexandru Stefan (71 kg FS mit 14:12 gegen Milad Ashuri) und Nico Reichel (75 kg GR kampflos) für sich entscheiden. Julian Brandenburger (66 kg GR 1:16 gegen Abdullah Rahime), Merlin Eckert (75 kg FS 0:16 gegen Mujeb Ashuri), Steffen Layer (80 kg GR 0:18 gegen Maxim Fricatel), Luke Schneider (86 kg FS 1:16 gegen Mohammad Hossein Yousefi), Kamil Krzewinski (98 kg GR 0:15 gegen Gheorghe Fricatel) und Ludwig Schwarz (130 kg FS 0:16 gegen Anatoli Lungu) unterlagen in ihren Kämpfen.

In der Schülerliga Gruppe C gewann die SVG beim AV 03 Speyer mit 22:16 und kam zu Siegen durch Avel Kautz, Alessio Muscas, Valentin Scalzo, Lillith End, Noah End und Gian Luca Muscas. Ilay Gusdorf, Ben Leonhard, und Max Dörsam verloren jeweils.


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nach dem furiosen 25:9 gegen Aichhalden und der Eroberung von Rang drei möchten die Ringer der SVG Nieder-Liebersbach auch in den nächsten Kämpfen punkten. Am Samstag geht es zunächst im Auswärtsduell