top of page
Suche
  • ninaschwoebel

Kantersieg der SVG gegen das Schlusslicht.

Einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft in der Oberliga Nordbaden haben die Ringer der SVG Nieder-Liebersbach mit ihrem 25:6-Sieg gegen die Reserve der RG Kurpfälzer Löwen gemacht. Da die Gäste des noch Sieglosen Tabellenletzten nur mit acht Ringern antraten und auch die SVG wegen beruflicher Verpflichtungen von Florian Otto nur zu neunt war, wird die Begegnung mit 36:0 für die Odenwälder gewertet. Zudem verlor der direkte Verfolger, SV Germania Weingarten 2 mit stark dezimierter Mannschaft überraschend deutlich mit 12:26 auf eigener Matte gegen den ASV Bruchsal. Die Gäste aus Ladenburg und Schriesheim mussten einige Sportler für ihr Zweitligateam abstellen und somit strichen Noah End (57 kg GR) und Julian Brandenburger (66 kg GR) kampflos jeweils vier Punkte ein. Im Schwergewicht bis 130 kg (FS) hatte Sebastian Otto wenig Mühe mit Milad Machsudi und siegte bereits nach gut einer Minute mit 15:0 Punkten technisch überlegen. Gesundheitlich leicht angeschlagen ging Leon Jeck in das Duell bis 61 kg (FS) mit Finn Kai Schwalbe und musste dabei über die volle Distanz von sechs Minuten, um einen ungefährdeten 8:2-Punktsieg zu erkämpfen. Recht turbulent, vor Allem für eine schwere Gewichtsklasse, ging es zwischen Sebastian Kurth und Jakob Leuther bis 98 kg GR) zu. Dreimal fiel der Liebersbacher auf einen Schwunggriff seines Kontrahenten herein, konnte sich aber immer wieder herankämpfen und siegte am Ende mit 17:14 Punkten. Damit führte Liebersbach bereits zur Pause fast uneinholbar mit 16:0. Bis 86 kg (FS) holte Hamed Noorzai dann die ersten Punkte für die Gäste, da die SVG hier keinen Gegner stellte. Merlin Eckert, nach drei Kämpfen verletzungsbedingter Pause wieder am Start, zeigte eindrucksvoll seine alten Stärken und bezwang Mojtaba Yaghobi bis 71 kg (FS) nach 11:2-Führung in 5:07 Minuten auf Schulter. Auch Patrick Eckert kämpfte gegen den starken Nikita Eliseev bis 80 kg (GR) sehr engagiert, ging sogar mit einem Armzug kurzfristig in Führung, unterlag dann aber aufgrund einer starken zweiten Halbzeit seines Gegners noch mit 4:8 nach Punkten. Steffen Layer beherrschte bis 75 kg (GR) David Dzida klar, lag nach zweieinhalb Minuten mit 6:0 in Front und gelangte mit der letzten Aktion  dann auch noch zum Schultersieg. Den Schlusspunkt unter einen gelungenen Kampfabend setzte Colin Eckert bis 75 kg (FS) gegen das ehemals hochgelobte Freistiltalent Luciano Testas. Nach ereignisarmer erster Hälfte und einer 1:0-Führung, glich der Gast im zweiten Abschnitt zwar aus, aber Eckert sicherte sich den Sieg zu 3:1 mit einem starken Schlussspurt und konnte sich für das 0:2 aus der Vorrunde revanchieren.

Am kommenden Wochenende ist die SVG zu Gast bei der KG Laudenbach/Sulzbach und möchte dort ihren klaren Vorrundenerfolg wiederholen. Danach kommen mit Bruchsal, Weingarten und Ziegelhausen drei schwere und meisterschaftsentscheidende Kämpfe auf die Odenwälder zu, bevor es zum Saisonfinale am 16.12. nach Östringen geht.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page