top of page
Suche
  • ninaschwoebel

SVG mit drei Ringern bei den Deutschen Meisterschaften.

Auch in diesem Jahr ist die SVG Nieder-Liebersbach wieder bei den Deutschen Ringer-Meisterschaften der Männer vertreten, mit Leon Jeck (Freistil), sowie Daniel Layer und Louis Lay (griechisch-römisch) gehen wie bereits im Vorjahr drei leistungsstarke Ringer auf die Matte. Erstmals finden die Titelkämpfe im Freistil, griechisch-römisch und Frauen in diesem Jahr an einem Wochenende und an einem Ort statt. Der Deutsche Ringer Bund (DRB) hat diese Veranstaltung für die kommenden drei Jahre nach Heidelberg vergeben und als Austragungsort den knapp 5000 Zuschauer fassenden SNP-Dome ausgewählt. Mit 132 Teilnehmern (FS), 126 Teilnehmern (GR) und 65 Teilnehmerinnen (Frauen) wurde ein sehr gutes und auch qualitativ hochwertiges Meldeergebnis erzielt; für die Top-Athleten liegt der Fokus eindeutig auf der Qualifikation für die diesjährige WM in Belgrad / Serbien im September, wo dann bereits die ersten Tickets für Olympia 2024 in Paris vergeben werden.

Leon Jeck startet in diesem Jahr nach Platz 5 (2021), Platz 7 (2022) und Platz 7 (2023) bei den Junioren erstmals bei den Männern bis 61 kg Freistil) und hofft dort, möglichst viele Kämpfe bestreiten und Wettkampferfahrung sammeln zu können. Titelverteidiger Viktor Lyzen (Köllerbach) und U23-Europameister Niklas Stechele (Westendorf) gelten als die Top-Favoriten in dem 14-köpfigen Starterfeld.

Daniel Layer ist mit bereits sechs DM-Teilnahmen bei den Männern der routinierteste SVG-Athlet und konnte mit Bronze 2019 auch seinen bisher größten Erfolg feiern. Er gehört durchaus zur deutschen Spitze in der Gewichtsklasse bis 60 kg (griechisch-römisch) mit 9 Teilnehmern und hat in Fabian Schmitt (Burghausen) und Georgios Scarpello (Schorndorf) seine härtesten Kontrahenten im Kampf um die Medaillen.

Louis Lay konnte zweimal in Folge (2022 und 2023) Deutscher Vizemeister der Junioren werden und will nun auch bei den Männern Akzente setzen. Mit 23 Startern ist die Klasse bis 72 kg (griechisch-römisch) am stärksten besetzt. Mit dem Vorjahressieger in 67 kg Vitalis Lazovski (Burghausen), Titelverteidiger Robin Pelzer (Ehrenfeld) und seinem Dauerrivalen Aaron Bellscheidt (Neuss) hat Louis Lay einige harte Brocken auf dem Weg zu einer durchaus möglichen Medaille.

Die Wettkämpfe laufen nach folgendem Zeitplan ab:

Freitag, 09.06.

9.30 Uhr Vorrundenkämpfe (FS) und Frauen

16.00 Uhr Halbfinals (FS) und Frauen

Samstag, 10.06.

9.30 Uhr Hoffnungsrunden (FS) und Frauen

10:30 Uhr Vorrundenkämpfe (GR)

14.30 Uhr Halbfinals (GR)

15.30 Uhr Finalkämpfe Platz 1-3 (Frauen)

17.00 Uhr Hoffnungsrunde (GR)

17:30 Uhr Finalkämpfe Platz 1-3 (FS)

Sonntag, 11.06.

9.30 Uhr Finalkämpfe Platz 1-3 (GR)


37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page