top of page
Suche
  • ninaschwoebel

Liebersbacher Ringer starten mit Heimsieg gegen Graben-Neudorf in die neue Saison

Ihren ersten Saisonkampf in der Oberliga Nordbaden konnten die Ringer der SVG Nieder-Liebersbach nach hartem Kampf gegen den KSC Graben-Neudorf siegreich gestalten. Am Ende stand es 19:15 für die Gastgeber, die fünf der zehn Einzelduelle für sich entscheiden konnten. Noah End, der Deutsche A-Jugend-Vizemeister gab sein Debüt in der Männermannschaft, startete dabei aber stilartfremd im Freistil bis 57 kg gegen den Deutschen Meister und U17-EM-Teilnehmer John Keterling. Erwartungsgemäß hatte er hier nur geringe Siegchancen und unterlag mit 0:16 Punkten nach 1:38 Minuten. Ringertrainer Sebastian Otto glich postwendend aus, indem er Kay Dominik Schall bis 130 kg (GR) klar dominierte und nach 2:35 Minuten technisch überlegen mit 17:1 besiegte. Leon Jeck siegte bis 61 kg (GR) ebenfalls überlegen gegen Amir Moghaddam mit 15:0, zudem hatte sein Gegner Übergewicht. Aber die Gäste blieben am Ball und glichen durch Michael Walgutski, einen ihrer Leistungsträger wieder aus. Er besiegte Sebastian Kurth bis 98 kg (FS) nach 1:50 Minuten auf Schulter. Julian Brandenburger versuchte bis 66 kg (FS) lange gegen den starken Maik Braun dagegenzuhalten, musste sich letztlich aber nach 4:12 Minuten mit 2:18 Punkten geschlagen geben. Halbzeitstand somit 12:8 für Graben-Neudorf. Aber Florian Otto rückte die Verhältnisse schnell wieder zurecht und bezwang Arthur Wegner bis 86 kg (GR) nach gut zwei Minuten mit 18:2 Punkten. Den spannendsten Kampf des Abends lieferten sich bis 71 kg (GR) Colin Eckert gegen den starken Alexander Krug. Mit hohen Wertungen auf beiden Seiten ging es mit 5:6 in die Pause und auch danach ging das Griffspektakel munter weiter. Nach 5 Minuten führte Eckert mit 16:14, musste aber in der Schlussminute noch drei Wertungen hinnehmen und unterlag somit knapp mit 16:17. Auch sein Bruder Patrick sah bis 80 kg (FS) bis zur Pause wie der sichere Sieger gegen Rouven Kammerer aus und führte klar mit 6:0. Danach setzte sich der Gästeringer aber stärker in Szene und drehte den Kampf noch zum 6:9 zu seinen Gunsten. Beim Stand von 12:15 mussten nun Siege in den beiden letzten Gewichtsklassen her. Merlin Eckert lag zwar bis 75 kg (FS) gegen Urs Müller anfangs mit 0:4 im Hintertreffen, punktete dann aber konsequent auf 9:4 und gelangte nach 4:47 Minuten sogar zum umjubelten Schultersieg. Die entscheidenden Punkte zum Gesamtsieg steuerte dann Steffen Layer bis 75 kg (GR) gegen Morteza Ahmadi bei, den er bei seinem 11:1-Punktsieg nicht zur Entfaltung kommen ließ. Ein gelungener Start in die Saison für die SVG, die im Vorfeld eher durch negative Schlagzeilen (Rückzug aus der Regionalliga, Trainerrücktritt, Abmeldung von Reserve- und Schülerteam) auf sich aufmerksam gemacht hatte. Am kommenden Freitag ist man bei der Reserve der RG Kurpfälzer Löwen zu Gast, die etwas überraschend deutlich ihren Auftakt beim AC Ziegelhausen mit 11:19 verpatzte.


26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page